Startseite

Freitag, 28. Oktober 2016

Rettet den Bauwagenplatz

Petitionen im Internetz sind ja immer so eine Sache. Interessiert das jemand? Was machen die mit meinen Daten? Hilft das überhaupt? Ich glaube tatsächlich, dass eine Online-Petition hier und da helfen kann. 
Diese hier dreht sich um den Bauwagenplatz in Köln in der Krefelder Straße, den die Stadt verkaufen will.

echt voll die Ottos (Quelle: http://wemgehoertdiewelt.blogsport.de)

Der Bauwagenplatz in der Krefelder Straße ist der Älteste in Köln. Nicht nur, dass dort tolle Konzerte stattfinden und stattgefunden haben. Sondern auch Lesungen, Ausstellungen, Partys, Kneipenabende, Filmabende, Möglichkeiten für Bands zu proben, oder sich anders künstlerisch zu betätigen. Der Bauwagenplatz ist ein alternativer Lebensraum für Menschen (und auch für Kinder) und unterstützt auch Andere in Notsituationen. 

Und das sollte man akzeptieren. Gerade in einer Stadt, die überall "kein Jeck ist illegal" und Weltoffenheit postuliert, sollte so etwas doch zum Stadtbild gehören. Sehr unverständlich, zumal diese Ecke ohnehin nie eine poshe Neubausiedlung werden wird. 
Die Bewohner geben wirklich Gas um ihren Bauwagenplatz zu behalten. Demos, Konzerte, der Blog Wem gehört die Welt? und eben diese Online Petition.
Die läuft aber nur noch 9 Tage und es fehlen immer noch Unterschriften. Leider. Über 11.000 haben sie schön, 500 fehlen noch. Das ist doch machbar, oder? Wir haben schon unterschrieben. Und ihr könnt das hier hinter diesem Link

Wo soll ich unterschreiben?

Kommentare:

  1. Auf Deinem Screenshot fehlen noch genau 538 Kölner Unterschriften. Los, alle unterschreiben!

    AntwortenLöschen
  2. äh ja...rechnen und so. Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen